Als Expat in Indien: Erholungswochenende im Ressort Golden Palms Bangalore

Reisen in Indien

Sebastian ZangGeschrieben von:

Ansichten: 1335

Für Expats in Bangalore (Indien) gibt’s diverse Optionen für eine Auszeit vom Stadtlärm: Mysore, Ooty, Coorg, Chikmagalur (4-6 h Fahrt), Golf Schnupperkurs im Prestige Golfshire Club mit Wellness am Fuß der Nandi Hills (1 h Fahrt) oder ausgiebiges Sunday Brunch in einem 5-Sterne Hotel der Stadt (Ritz, Royal Orchid, etc.). Wir haben ein Wochenende im Golden Palms Hotel, Tumkur Road, ausprobiert. Hier ist der Erfahrungsbericht.

Unsere Ankunft im Golden Palms Hotel

Von unserem Appartment in Indiranagar beträgt die Fahrtzeit etwa 1,5 Stunden, an einem Samstagmorgen Ende Mai 2016. Unser erster Eindruck vom Golden Palms Hotel ist positiv: Freundliches professionelles Personal, wir werden mitsamt unserem Gepäck in einem Elektro-Caddy zu unserem Hotelzimmer gebracht. Das Hotel fällt nicht in die Luxuskategorie, ist aber sehr gepflegt. Zentrum der Hotelanlage ist eine Parkanlage mit Palmen, einem sehr gepflegten Rasen (sic!) und einer Poolanlage mit Bar und Restaurant. Hierum gruppieren sich die Hotelzimmer. Man sieht dem Hotel das Baujahr 1992 an, aber die Fensterbögen verleihen der Hotelanlage eine zeitlose Eleganz, ebenso die Brunnenskulpturen im europäischen Stil lassen erkennen: Der Architekt zielt auf Luxusambiente mit europäischen Stilelementen. Witzig.

Golden Palms Hotel – Reisen in Indien

Die Gäste am Wochenende

Auf dem Rasen im oberen Bereich der Hotelanlage (Rasen) konnte man den gesamten Samstag diverse Aktivitäten im Rahmen von Team Outings beobachten: Accenture war da, Chimera Technologies und Schneider Electric. Ganz im Zeichen von Teambuilding haben Dutzende von Young Professionals Skulpturen in Kleingruppen geschaffen, gemalt, Teams wurden mit Preise ausgezeichnet. Alles professionell moderiert, aus Musikboxen sorgten Chart Hits für gute Laune. Geschäftige und entspannte Atmosphäre. Im unter Bereich (Poolanlage) tummelten sich Familien mit Kindern. Während der Buffettzeiten (morgens, mittags, abends) versammelten sich die Familien im Restaurantbereich am Fuß der Poolanlage.

Golden Palms Hotel Zimmer – Reisen in Indien

Das Buffet und der Erholungseffekt

Ich gebe zu, ich bin mir der Erwartung gekommen, es müsse in einer solchen Hotelanlage einen sehr guten Kaffee geben. Damit lag ich falsch. Das war ein Instant-Pulver Cappuccino, der mich als Kaffee Aficionado kaum zufrieden stellen konnte. Von einem leckeren Kuchen keine Spur. Stattdessen gab es nachmittags Chai, dazu Butterkekse. Dafür kostenlos. Ich glaube, die typischen Gäste im Golden Palms (Mittelklasse-Familien mit Kindern) erwarten keinen Kaffee. Überhaupt war die Hotelanlage auf ebendiese Zielgruppe ausgerichtet: Am Sonntag Mittag beschallte ein DJ die gesamte Poolanlage mit Guter-Laune-Musik, dazu plantschten die Kinder vergnügt im Wasser. Die Zielgruppe Inder mag es nicht so gerne leise. Das ist eher was für Europäer, und davon gab es nur eine Handvoll. Egal. Das Wochenende war eine willkommene Abwechslung, das Buffet war gut, insbesondere am Sonntag wirklich sehr üppig.

Sebastian Zang

Sebastian Zang

begleitet und berät mittelständische Unternehmen beim IT Offshoring nach Indien: Standortwahl, Gründung, Aufbau eines IT Entwicklungszentrums. Als Geschäftsführer ist er bei dem Softwarehaus Categis GmbH seit 2011 für Aufbau und Weiterentwicklung des IT Entwicklungszentrums in Bangalore / Indien verantwortlich. Er lebt in Indien und Deutschland.

Mehr Beiträge - Webseite

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung.
Ok