Buchrezension: „Indien von Innen – Auf Gandhis Spuren durch Gujarat“

Buchvorstellungen

Sebastian ZangGeschrieben von:

Ansichten: 1103

Der Reisedichter und Fotograf Rainer Thielmann legt seinen dritten Foto-Gedichtband über Indien vor. Diesmal über den Bundesstaat Gujarat, den er in den Jahren 2015 und 2016 bereist hat. Wie der Untertitel des Buches anklingen lässt, ist Gujarat Heimat und Wirkstätte Mahatma Gandhis. Hier wirkte Gandhi in seinem „Sarbamati Ashram“, von dort brach er 1930 zu seinem berühmten Salzmarsch an die Küste auf. Das Buch richtet sich vor allem an Indien-Reisende, die Ihre Reiseerlebnisse auf poetische Weise nachklingen lassen möchten.

Der Foto-Gedichtband reflektiert in sehr persönlicher Weise mit ausgewählten Fotos und in Gedichten die Erlebnisse des Reisedichters Rainer Thielmann. Das Buch lässt für jeden Indien-Reisenden die so eigenen Erlebnisse nochmals aufleben: Die exotischen Klänge, die bunten Saris, das dichte Menschentreiben, die würzigen Gerichte, beeindruckende Kulturmonumente, das Treiben in Tempeln, das lärmende Pulsieren in Indiens Großstädten oder den würzig-süßen Milchtee.

Apropos Milchtee (in Indien: Chai): Hier das Gedicht „chainladung“ aus dem ersten Kapitel „winkelwelt“ (nebst den Kapiteln „gemütsfarben“, „spinnradwege“, „schlendereien“ und „schwellenmut“), das im für Rainer Thielmann typischen Duktus das Ereignis einer gemeinsamen Teezeremonie poetisch zelebriert:

Sechs Menschen an Tassen, ein milchiger Chai
Ein Topf, der das Zeitliche kennt
„Du kannst dich verlassen: Der Tag geht vorbei,
doch ohne den Tee bleibt er fremd!“

Ein süßliches Dampfen – „Komm, stelle dich zu uns!
So eilig kann alles nicht sein!
Der hilft zu entkrampfen, löst inneren Dunst –
ich lade dich freundschaftliche ein!“

Ein Freak spielt Gitarre, ein Blech fliegt ins Leer
Ein Zicklein erkundet ein Loch
Ich trinke und harre der Dinge nicht mehr –
nur Chai … aber Glück ist er doch!

“Indien von innen intensiv. Auf Gandhis Spuren durch Gujarat“, Rainer Thielmann, Reiselyrik Verlag, 2016

Sebastian Zang

Sebastian Zang

begleitet und berät mittelständische Unternehmen beim IT Offshoring nach Indien: Standortwahl, Gründung, Aufbau eines IT Entwicklungszentrums. Als Geschäftsführer ist er bei dem Softwarehaus Categis GmbH seit 2011 für Aufbau und Weiterentwicklung des IT Entwicklungszentrums in Bangalore / Indien verantwortlich. Er lebt in Indien und Deutschland.

Mehr Beiträge - Webseite

Comments are closed.