Reliance Industries Limited (RIL): Größtes Privatunternehmen Indiens

Wirtschaft

Sebastian ZangGeschrieben von:

Ansichten: 1695

Das Unternehmen wurde im Jahr 1966 als kleiner Textilhersteller gegründet, noch zu Zeiten des Licence Raj in Indien. Heute liegen die Hauptgeschäftsfelder von Reliance Industries in den Bereichen Petrochemie, Erdölraffinieren, Öl und Gas Förderung. Der Jahresumsatz liegt bei ca. 70 Mrd. US-Dollar (Finanzjahr 2012/13). Der Sohn des Gründers und Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, Mukesh Ambani, ist gemäß Forbes der reichste Mann Indiens.

RIL ist der weltweit größte Hersteller von Polyestergarnen/-fäden und Polyesterfasern und eines der TOP5 Hersteller von Schlüsselprodukten der petrochemischen Industrie. Auf der Liste der 500 weltweit größten Unternehmen nach Umsatz (“Forbes Global 500”, Stand 2013) rangiert RIL auf Platz 107. Neben den genannten Geschäftsbereichen ist RIL auch im Einzelhandel tätig, Reliance gilt als größtes indisches Einzelhandelsunternehmen. Wer Indiens Großstädte durchstreift, kennt Marken wie Reliance Footprint (Schuhe), Reliance Time Out (Bücher, CDs), Reliance Trends (Mode), Reliance Jewel (Schmuck), Reliance Fresh (Supermarkt) und Weitere. Der Umsatzanteil des Einzelhandels ist jedoch gering, er liegt bei etwa 3% am Gesamtumsatz. Petrochemie (ca. 23% Umsatzanteil) und Raffinerien (Umsatzanteil 71%) sind die wichtigsten Geschäftsbereiche.

Die Größe und Bedeutung des Unternehmens kann an einer einzigen Zahl verdeutlicht werden: RIL exportiert etwa im Wert von 44 Mrd. US-Dollar (ca. 65% des Gesamtumsatzes), dies entspricht 14% der gesamten Exporte Indiens! Die Klassifizierung von Reliance als größtes privatwirtschaftliches Unternehmen ist differenziert zu bewerten: RIL ist als Gesamtkonzern an der Börse gelistet, und tatsächlich weist RIL von allen privatwirtschaftlichen Unternehmen den höchsten Umsatz auf (nämlich ca. 70 Mrd. USD). Dem steht jedoch das Konglomerat TATA gegenüber mit einem Gesamtumsatz von 100 Mrd. USD – wenngleich verstreut über zahlreiche Unternehmen, die unabhängig voneinander agieren.

Die Familie Ambani hält noch etwa 45% der Anteil an dem (börsennotierten) Unternehmen. RIL ist im Übrigen nur ein Teil des Unternehmens, das 1966 von Dhirubhai Ambani gegründet wurde. Die beiden Söhne Mukesh und Anil Ambani übernahmen 2002 die Konzernleitung, zerstritten sich jedoch dergestalt, dass das Unternehmen 2006 geteilt wurde. Der jüngere Bruder Anil leitet seitdem die sogenannte Reliance – Anil Dhirubhai Ambani Group, welche folgende Geschäftsbereiche umfasst: Telekom, Energieversorgung, Entertainment und Finanzdienstleistungen.


[1] ”Reliance Industries”, in: Wikipedia, http://de.wikipedia.org/wiki/Reliance_Industries [Seitenabruf am 18.04.2014] [2] ”Reliance Industries Limited – Annual Report 2012-2013”, Download des Dokuments unter: http://www.ril.com/rportal1/DownloadLibUploads/1368015904301_AR08052013.pdf
[3] ”Reliance Industries Ltd – Company profile”, in: www.indiainfoline, http://www.indiainfoline.com/Markets/Company/Background/Company-Profile/Reliance-Industries-Ltd/500325 [Seitenabruf am 18.04.2014] [4] ”India’s 20 biggest companies”, in: www.rediff.com/, 08.01.2014, http://www.rediff.com/money/slide-show/slide-show-1-special-indias-20-biggest-companies-ioc-beats-reliance/20140108.htm#6 [Seitenabruf am 18.04.2014]

Weitere Infos auf indienheute …

Auf diesem Forum finden Sie Analysen zum zeitgenössischen Indien sowie Tipps für Business, Reisen und mehr. Folgende Beiträge könnten Sie beispielsweise auch interessieren:

Sebastian Zang

Sebastian Zang

begleitet und berät mittelständische Unternehmen beim IT Offshoring nach Indien: Standortwahl, Gründung, Aufbau eines IT Entwicklungszentrums. Als Geschäftsführer ist er bei dem Softwarehaus Categis GmbH seit 2011 für Aufbau und Weiterentwicklung des IT Entwicklungszentrums in Bangalore / Indien verantwortlich. Er lebt in Indien und Deutschland.

Mehr Beiträge - Webseite