Werbefilme in Indien: Andere Kultur, andere Story

Gesellschaft, Kultur, Politik

Sebastian ZangGeschrieben von:

Ansichten: 1460

Werbefilme sind häufig nicht nur unterhaltsam, sondern verraten viel über eine Kultur des Landes. Welchen Humor hat die Zielgruppe? Auf welche kultur-typischen Alltagssituation bezieht sich eine Werbung? Wie lange ist die Werbung? Wir stellen Ihnen nachfolgend eine Auswahl von Werbefilmen vor, die nicht nur einen hohen Unterhaltungswert haben, sondern interessante Aspekte Indiens beleuchten …

  • Fernsehsender DSTv (Länge: 1 min 11 s): Die Fernsehwerbung karikiert das Kennenlernritual zwischen beteiligten Familien bei einer „Arrangierten Hochzeit“: Die Eltern der beiden potentiellen Hochzeitskandidaten treffen sich im Haus der Braut, der Bräutigam in spe ist bei den Gesprächen dabei. Die Tochter kommt erst später hinzu, und zwar indem sie allen einen Tee serviert. Im Anschluss daran lernen sich die beiden Hochzeitskandidaten üblicherweise zum ersten Mal kennen. Was Sie wissen müssen: „Wannakam“ bedeutet in der Landessprache des Bundesstaates Kerala / Südindien „Hallo“.
  • Fluglinie Air Deccan (Länge: 2 min 30 s): Der Werbefilm thematisiert in rührender Weise die Beziehung zwischen indischen (Arbeits)Emigranten und deren Familienmitgliedern im Heimatland Indien. Die indische Diaspora ist mit ca. 25 Millionen die zweitgrößte der Welt (nach China). Die Fluglinie „Air Deccan“ wurde im Übrigen in 2008 von „Kingfisher Airlines“ übernommen. „Kingfisher Airlines“ hat aufgrund einer Schuldenkrise Ende 2012 de facto den Betrieb eingestellt.
  • Fluglinie British Airways (Länge: 5 min 21 s): Ebenso wie der Werbefilm von AirDeccan thematisiert diese Werbung die Trennung/Zusammenführung zwischen indischen (Arbeits)Emigranten und deren Familien. Wenn auch thematisch ähnlich, sind Erzählweise und Kolorierung gänzlich anders.
  • Filzstifte von Camlin (Länge: 1 min 19 s): Nach alter Tradition in Nordindien wird nach dem Tod des Ehemanns einer Frau sämtlicher Schmuck abgenommen und das sogenannte „Bindi“ entfernt: Der traditionell rote Punkt zwischen den Augenbrauen, der das Zeichen der verheirateten Frau ist und sie sowie ihren Gatten schützt. Der Punkt ist auch Schmuck, erst wenn sie Witwe werden, verzichten sie auf diesen Schmuck. Darum wird dieser Punkt mit dem Tod des Ehemannes entfernt …
  • Waschmaschine von Bosch (Länge: 31 s): Diese Werbung verrät sehr viel über die Selbstwahrnehmung der Deutschen in Indien sowie der in Indien weitverbreiteten Vorstellung über Deutschland und deutsche Ingenieure.

Weitere Infos auf indienheute …

Auf diesem Forum finden Sie Analysen zum zeitgenössischen Indien sowie Tipps für Business, Reisen und mehr. Folgende Beiträge könnten Sie beispielsweise auch interessieren:

Sebastian Zang

Sebastian Zang

begleitet und berät mittelständische Unternehmen beim IT Offshoring nach Indien: Standortwahl, Gründung, Aufbau eines IT Entwicklungszentrums. Als Geschäftsführer ist er bei dem Softwarehaus Categis GmbH seit 2011 für Aufbau und Weiterentwicklung des IT Entwicklungszentrums in Bangalore / Indien verantwortlich. Er lebt in Indien und Deutschland.

Mehr Beiträge - Webseite