Was denkt Indien? – Einleitung: Europa und Indien [Essaysammlung der Robert Bosch Stiftung]

Sebastian ZangGeschrieben von:

Ansichten: 498

Der Autor Francois Godement resümiert auf zehn Seiten die Ausgangssituation Indiens in wirtschaftlicher wie außenpolitischer Hinsicht, beschreibt außerdem den Status Quo der Indo-europäischen Beziehungen.
Auszüge aus der Situationsanalyse: Indien zählt aktuell zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften, noch vor China. Indiens Wachstum wird dabei stärker vom Binnenmarkt, denn von Exporten getragen. Eine der Kernherausforderungen ist Infrastruktur, weshalb ausländische Investitionen erforderlich sind; der Premierminister Modi wirbt ebendiese ein – in China ebenso wie in Japan. Ebenso setzt Modi auf einen “Wettbewerbsföderalismus” unter den Bundesstaaten sowie das Konzept der “Smart Cities” für mehr zentrale Kontrolle über die Stadtentwicklung.
Hinsichtlich der indo-europäischen Beziehungen fordert der Autor mehr strategische Weitsicht und politische Initiative ein. Zwar ist die EU der größte Handelspartner Indiens, aber sowohl Indien als auch die EU sind beides fragmentierte Gebilde, was den Dialog erschwert. Zudem seien politische Annäherungsprozesse zum Erliegen gekommen, ein Beispiel: Seit 2012 gab es keinen EU-Indien-Gipfel mehr (zwischen 2001 und 201 gabe es davon 12). Ebenso gebe es noch immer kein Handelsabkommen zwischen der EU und Indien.
10 Seiten.

Sebastian Zang
Sebastian Zang besitzt über 20 Jahre Expertise in der IT Industrie. Er begleitet und berät Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer Digital Roadmap, er setzt mit seinen Projektteams Softwareprojekte im Bereich Cloud, Mobile, KI/ML und Desktop um. Als Director Mergers & Acquisitions für die börsennotierte Beta Systems Software AG bringt er seine Expertise in die Bewertung und Weiterentwicklung von IT Geschäftsmodellen ein. Er ist zudem Keynote Speaker rund um Digitale Transformation und bloggt auf www.bytesforbusiness.com.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung.
Ok