5 Sofortmaßnahmen gegen den Indien-Koller

Die Indien Kolumne

Sebastian ZangGeschrieben von:

Ansichten: 3023

Die sprichwörtliche „indische Gelassenheit“ ist eine Haltung, die man als Europäer in Indien nicht ganz so schnell erwirbt. Und eine europäische Erwartungshaltung im indischen Alltag kann bisweilen zu einer explosiven Mischung werden: Wenn die Dosis an indischem Chaos, Lärm, Verkehr oder Geduldsproben zu hoch wird, dann ist er da, der Indien-Koller. Hier finden Sie ein paar Sofortmaßnahmen, wie Sie wieder runterkommen.

5 Sofortmaßnahmen gegen den Indien-Koller: Die Ursache

Wenn Sie etwas über den Alltag eines Expats in Indien und die landestypischen Herausforderungen erfahren wollen, dann sind Sie hier richtig: www.lieblingskolumne.de

5 Sofortmaßnahmen gegen den Indien-Koller: Das Gegenmittel

Ein Indien-Koller ist tatsächlich kein Anfänger-Symptom; selbst nach mehreren Jahren in Indien kann Ihnen das noch passieren. Die gute Nachricht: Der Indien-Koller muss nicht lange dauern, manchmal nur eine Stunde. Hier einige Tipps, wie Sie schnell wieder runterkommen:

    • Suchen Sie sich einen ruhigen Ort, einen Park oder am besten Ihr Lieblingscafé. Jetzt sollten Sie sich durchaus etwa Luxus gönnen: Im Café oder Restaurant eines 5-Sterne-Hotels (Taj, Leela, Marriott) finden Sie genau das gehobene Ambiente von westlicher Gastlichkeit, das Sie den indischen Kontext zunächst vergessen lässt.
    • Nehmen Sie ein gutes Buch, in das Sie sich vertiefen können. Tauchen Sie ein in eine andere (fiktive) Welt.
    • Wenn Sie die Möglichkeit haben, dann hilft auch ein Telefonat mit Freunden oder Familie. Geteiltes Leid ist halbes Leid, zudem hilft Ihnen eine Außen-Perspektive Ihre Erfahrung besser zu verarbeiten.
    • Sie sollten zudem immer ein „BEST OF INDIEN“ in Reichweite haben, zum Beispiel 10 ausgewählte Urlaubsphotos. Hieran sind positive Erinnerungen verknüpft, damit vermeiden Sie die Eskalation einer negativen Bewertung von Indien (Vgl. dazu auch den Artikel Urlaub in Goa: Wie man einen unvergesslichen Aufenthalt plant)
    • Machen Sie sich unbedingt auch Ihre (unbewusste)Erwartungshaltung gegenüber Indienbewusst. Noch vor wenigen Jahrzehnten war Indien ein Entwicklungsland; auch wenn heute von Unternehmern und Touristen hohe Erwartungen an Indien gestellt werden, befindet sich das Land in einem Entwicklungsprozess, der noch Jahrzehnte andauern wird. Von Zeit zu Zeit ist es erforderlich, seine Erwartungshaltung an Indien anzupassen; das vermeidet Enttäuschungen.

Weitere Infos auf indienheute …

Auf diesem Forum finden Sie Analysen zum zeitgenössischen Indien sowie Tipps für Business, Reisen und mehr. Folgende Beiträge könnten Sie beispielsweise auch interessieren:

Wir freuen uns über Anregungen und Feedback. Schreiben Sie an redaktion@indienheute.de

Comments are closed.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung.
Ok